Das Kellergeschoss

© Kulturmühle Benz e. V., i-Mehl: info@muehle-benz.de

Im Keller befanden sich ursprünglich die Kornkammern zum Lagern des Getreides. Heute sind diese Verschläge ausgebaut und der entstandene Raum wird für kleine Ausstellungen verwendet. Im Boden des Kellers findet sich ein Trichter, der zum Befüllen der Kornelevatoren diente. Dort nahm der Mahlprozess gewöhnlich seinen Anfang. Gegenüber hängen die zwei Mehlpfeifen, aus denen das fertige Endprodukt zum Absacken rieselte und wo die Geschäfte mit den Mahlgästen abgewickelt wurden.

Dahinter sieht man den Eingang zur Motorkammer mit dem großen Elektromotor, der mit einem Ölanlasser in seiner Leistung reguliert werden kann.

Interessantes zur Mühle

Öffnungszeiten Mühle:

April bis Oktober

Montag Ruhetag

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr


Wetterbedingte Schließungen bleiben vorbehalten. Nach telefonischer

Anmeldung sind auch individuelle

Absprachen und Führungen möglich.