Ein Amerikaner in Benz: Lyonel Feininger

© Kulturmühle Benz e. V., i-Mehl: info@muehle-benz.de

Im Jahre 1910 kam der berühmte Maler und Bauhaus-Meister Lyonel Feininger zum wiederholten Male nach Benz. Am 14. September hielt er die Holländerwindmühle auf dem Papier fest und schuf damit die erste bildliche Darstellung des Bauwerks und auch die einzige bekannte Darstellung aus der Zeit des aktiven Windbetriebs unter der Ägide des letzten Windmüllers Julius Jahnke. Das Original befindet sich heute in New York, eine Farblithographie hängt in der Feininger-Galerie Quedlinburg.

Otto Niemeyer-Holstein

  1. Maler in Lüttenort auf Usedom

  2. erwarb 1974 die Mühle

  3. auf seinen Antrag hin wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt

  4. finanzierte die Neubeschindelung sowie die Anbringung neuer Flügel

  5. veranlasste, dass die Mühle als technisches Denkmal der Öffentlichkeit erhalten bleiben soll

Interessante Links

Öffnungszeiten Mühle:

April bis Oktober

Montag Ruhetag

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr


Wetterbedingte Schließungen bleiben vorbehalten. Nach telefonischer

Anmeldung sind auch individuelle

Absprachen und Führungen möglich.